Am 27. bis 29. Juni war es wieder soweit. Nachdem 2013 das gemeinsame Wochenende der Mountainbiker und Bergsteiger in St. Moritz ein großer Erfolg war, sollte dieses Erlebnis auch 2014 durchgeführt werden. Dank der tollen Vorarbeit von Axel und Helfern war das Ziel diesmal das NaturFreunde Hotel in Saalbach-Hinterglemm. Die Bergsteigergruppe bestand aus Horst (von den Bad Wörishofenern), Florian und mir. Wir fuhren bereits am Freitagmorgen nach Leogang, um in der gleichnamigen Berggruppe zwei schwerere Klettersteige zu besteigen. Das Auto parkten wir im Ortsteil Ullach, von wo es auf dem Weg 623 direkt hoch zur Passauer Hütte ging. Unser Ziel, die Südwand der Mitterspitzen, hatten wir schon nach kurzer Zeit immer vor uns. Als wir oben in der Mittagscharte waren, bereitete uns das Wetter etwas Kopfzerbrechen. Es drohte nämlich ein Gewitter, und im Klettersteig Leoganger Süd war ein aufziehendes Gewitter erst im letzten Moment zu sehen, und einen Notausstieg gibt es auch nicht. Also beschlossen wir den sog. Leoganger Nord zu machen, der eigentlich als Abstieg geplant war. Auch dieser Steig ist mit der Bwertung C-D nicht leicht, und entpuppte sich als sehr schön angelegte, interessante und abwechslungsreiche Variante. Nach dem Abstieg kehrten wir noch in der Passauer Hütte ein, bevor wir wieder abstiegen. Gegen Abend trafen wir dann die Mountainbiker im NF-Hotel. Am nächsten Tag waren die sog. Seven-Summits von Hinterglemm das Ziel. Das ist ein mehr als 20 km langer Höhenweg, mit insgesamt 7 Gipfeln (in Wirklichkeit sind es sogar noch mehr). Zunächst ging es mit dem Schattberg-Express hinauf auf 2000 Meter. Der erste Gipfel war der Stemmerkogel (2123 m). Es folgten der Hochkogel, der Hochsaalbachkogel, der Sonnberg, der Bärensteigkopf, der Rabenkopf, der Manlitzkogel und der Mittagskogel. Wer mitgezählt hat, ist jetzt schon bei 8 Gipfeln. Und der Geißstein, mit 2363 m der Höchste, fehlt noch. Und dabei haben wir es auch belassen! Aufgrund der Länge der Tour und der fortgeschrittenen Zeit (wir wollten den Bus zurück nach Hinterglemm noch erreichen), sind wir von der Murnauer Scharte aus nach Lengau abgestiegen. Diese Höhenwanderung ist wirklich etwas für konditionsstarke Individualisten. Allerdings wird man mit einer einsamen, wunderschönen Tour belohnt. Am Sonntag konnten wir zusammen mit den Wanderern noch eine kleinere Rundtour gehen, bevor am Mittag das Wetter endgültig umschlug.

Aktuelle Seite: Home Berichte Kombi-Tour der MTB und Bergsteiger in Saalbach-Hinterglemm