Berg­wo­chen­en­de rund um die Rappenseehütte

Berg­wo­chen­en­de rund um die Rappenseehütte

Kar­te nicht verfügbar

Datum/Zeit
23/07/2022 — 24/07/2022
Ganz­tä­gig


Abfahrt: Park­platz Ver­eins­ge­län­de nach Absprache
Geh­zeit: 1. Tag: min. 4 Std.; 2. Tag: ca. 8 Std.
Höhen­un­ter­schied: 1. Tag: min. 1200 Hm Auf­stieg; 2. Tag: 700 Hm Auf­stieg, 1900 Hm Abstieg
Aus­gangs­punkt: Park­platz der Fell­horn­bahn bei Oberstdorf
Über­nach­tung: Rap­pen­see­hüt­te (2091m)
Aus­rüs­tung: G, Z1, Z2
Vor­aus­set­zung: GV, ZV1
Cha­rak­ter: Uns erwar­ten zwei Tage mit kon­di­tio­nell anspruchs­vol­len Tou­ren in der atem­be­rau­ben­den Berg­welt der All­gäu­er Hochalpen.
Beschrei­bung: In ca. 4 Stun­den stei­gen wir über Birgsau und Ein­öds­bach durch das Rap­pen­al­p­tal hin­auf zur Rap­pen­see­hüt­te (2091m). Von der Hüt­te aus sind ver­schie­de­ne Gip­fel in ca. 1–2 Stun­den zu errei­chen. Wir ent­schei­den nach Lust und Lau­ne über das Nach­mit­tags­pro­gramm. Am nächs­ten Tag wol­len wir das Hohe Licht (2651m), den zweit­höchs­ten Gip­fel der All­gäu­er Alpen erklim­men. Zunächst ein­fach, spä­ter teils draht­seil­ver­si­chert führt der Weg zum Beginn des Heil­bron­ner Weges. Wir bie­gen zunächst rechts ab und stei­gen die letz­ten Höhen­me­ter auf den Gip­fel. Zurück auf dem Heil­bron­ner Weg fol­gen wir die­sem nach Nor­den und stei­gen über das Bock­kar und das Wal­ten­ber­ger Haus ab nach Ein­öds­bach. Von Dort zurück zum Park­platz.